Cher Ami

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Cher Ami († 1919) war eine berühmte Brieftaube des United States Army Signal Corps in Frankreich zur Zeit des Ersten Weltkrieges.

Sie zählt neben G.I. Joe zu den berühmtesten Brieftauben der Welt. Der Name Cher Ami stammt aus dem Französischem und bedeutet Lieber, teurer Freund. Diese Phrase ist ein typischer Beginn eines französischen Briefes.

Cher Ami wurde von der US-amerikanischen Armee in der Nähe der französischen Stadt Verdun eingesetzt. Sie transportierte insgesamt 12 wichtige Nachrichten. In ihrer letzten Mission wurde die Brieftaube allerdings an der Brust durch einen Schuss schwer verletzt. Trotzdem schaffte es Cher Ami ihre Nachricht zu überbringen. Diese Nachricht stammte von Major Charles Whittlesey der 77. Infanterie Division ("The lost Bataillon"). Diese Division verlor im Zuge der Kampfhandlungen der Meuse-Argonne-Offensive die Verbindung mit der restlichen US-amerikanischen Armee. Sie waren ohne Verpflegung hinter den feindlichen Linien eingeschlossen. Dank der Nachricht von Cher Ami konnten 194 Soldaten gerettet werden.

Auf Grund des Einsatzes von Cher Ami wurde ihr feierlich die französische Kriegsauszeichnung Croix de Guerre verliehen. Im Jahre 1919 verstarb sie schließlich an ihren Wunden. Nach ihrem Tod erhielt die Brieftaube noch weitere Ehrungen, wie die Aufnahme in die Racing Pigeon Hall of Fame.

Weblinks

Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren