Mecklenburger Postler

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Das Personal der Mecklenburg-Schwerinischen Post

vergrößern
vergrößern
Als Unterlagen standen im Internet die Staatskalender der Jahre, 1804, 18/19, 21/24, 26, 28, 33/37, 40/41, 44/47 und 1850. Alle Jahrgänge des “Großherzoglich Mecklenburg - Schwerinsches offizielle Wochenblattes” sowie des “Regierungs-Blatt für das Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin” und Carl Moeller: “Geschichte des Landes - Postwesens in Meklenburg-Schwerin.” zur Verfügung.

Eine Vollständigkeit ist nicht zu erwarten.

Vorwort

1818 Wappen von Mecklenburg-Schwerin
vergrößern
1818 Wappen von Mecklenburg-Schwerin
War die Post vor 1842 in Mecklenburg ein Landesinstitut mit vollkommen eigener Entwicklung, weitgehend frei von fremden Einflüssen. So gaben die politische Bewegung den Anstoß zu einer notwendigen Postreform.

Im Jahre 1847 luden Preußen und Österreich die Mecklenburgischen Regierung ein, am Aufbau eines allgemeinen deutschen Postvereins mitzumachen. Mecklenburg - Schwerin trat dem deutsch-österreichischen Postverein am 1. Januar 1851 bei. Die vielen Neuerungen und Änderungen im Postwesen machten eine Neuorganisation der obersten Behördenstruktur auch im Inland notwendig. Das Staatsgrundgesetzes vom 10. Oktober 1849 löste die Verwaltung des Postwesens aus dem Geschäftsbereich der Kammer heraus. Das neu gebildeten Finanzministerium übernahm dies Aufgaben und bildete schon wenige Tage später, zum 29. Oktober 1849 eine Generalpostdirektion für die spezielle Belange der Postangelegenheiten.

Der seit 1825 amtierende und bisherige Referent für Postangelegenheiten im Kammer-Kollegium, der Geheimen Postrat von Pritzbuer, übernahm diese Aufgabe als Amtsleiter. Im Mai 1851 wurde Friedrich von Pritzbuer zum Kammerjunker und General-Post Direktor ernannt. Seit 1854 war er in der vierten Klasse der Hof-Rangordnung. Sein Stellvertreter, der Postinspektor und späteren Ober-Postamtsdirektor Flügge, war ein Mann mit außerordentlicher Erfahrung und Sachkenntnis dessen wesentliche Aufgabe in der Leitung des Fuhrwesen bestand. Zur Regelung des Geldverkehrs der Postanstalten war seit dem 1. Juli 1847 eine Zentralpostkasse eingerichtet und der Zentralbehörde unterstellt. Unter der Generalpostdirektion stand ferner seit 1858 das Posthauptmagazin.

Gab es im Jahre 1818 ein Hof-Postamt (in Ludwigslust), 5 Ober-Postämter (in Schwerin, Güstrow, Rostock Wismar und Hamburg) 33 Postämter und ein Postwärteramt in Schönberg, so waren es 1867 83 Postanstalten, darunter 6 Ober-Postämter (zu Schwerin, Güstrow, Rostock, Wismar, Ludwigslust (seit 1853) und Hamburg), 36 Postämter, 34 Postexpeditionen, 2 Postspeditionsämter (zu Güstrow und Rostock) und 5 Briefsammlungen. Die Ober-Postämter bildeten Zwischenbehörden zwischen der Zentralbehörde und den Postämtern und waren letzteren in gewissem Umfange vorgesetzt.

Amtsbezeichnung
(1852) in Taler
Titel Jahr Woche
Briefträger 150 bis 200
Kondukteur 225 bis 250
Accessist 240 bis 300
Kontrolleur 400 bis 500
Postschreiber 400 bis 550
Postsekretär 700 bis 900 13½
Ober-Postsekretär - Postinspektor 1.100 bis 1.300 23
1.600 bis 2.000 34½
Ober-Postamtsdirektor - der Chef 3.500 67⅓

Im Mai 1813 hatte “Se. Herzog!. Durchlaucht gnädigst geruhet, allen itzigen und künftigen Direktoren der 3 Ober-Post-Ämter das Prädikat: „Ober-Post-Amts -Direktor" beizulegen, auch den Ober-Post-Amts-Direktoren den Rang der 3ten Klasse der Rang-Ordnung zu bestimmen”. Beamte hatte eine Kautionszahlungen zu leisten. Für jeden ersten Beamte, (Post-Direktor) betrug sie 1.500 Reichstaler jeden zweiten Beamte, (Postsekretär) 1.000 Reichstaler und für jeden dritten und vierte Beamte, (Postschreiber) 500 Reichstaler. [Um 1850 betrugen die Wochenkosten eines 5 Personenhaushaltes etwa 3 ½ Taler, der Wochenlohn eines Baumwoll- und Leinenwebersbetrug 2 Taler, 3 Silbergroschen der eines Fabrikanten in Großstädten 20.000 bis 40.000 Taler]

Die Amtsbezeichnung der Vorsteher der Postanstalten blieben lange unverändert. Ältere Postmeister führten die Amtsbezeichnung Ober-Postmeister oder den Titel Postkommissär. Die Postexpeditionen wurden je nach dem Umfang der Geschäfte von Postmeistern, Postsekretären, Expediteuren, Accessisten verwaltet.

Bewerber sollten als Postaspiranten das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit 1845 berechtigt zur Aufnahme in die oberste Klasse eines Gymnasiums sein. Seit 1847 genügte auch der erfolgreiche Besuch der neu eröffneten Realanstalten zu Rostock, Güstrow, Parchim oder Schwerin.

1849 wurde Erhebung über das Einkommen der Post- und Unterbeamten am fixem Gehalt und dem Emolument erfasst um Ordnung schaffen zu können.

Der angehende Postler begann als Eleve. Nach drei Monaten wurde er Praktikant. An kleineren Orten gehörte er ganz zur Familie des Vorstehers [in Kost und Keile] der für den Unterhalt des Praktikanten nur 70, später 100 Taler erhielt. Nach einiger Zeit erhielten die Praktikanten selber 36, später 48 und 60 Taler im Jahr. Nach dreijähriger Dienstzeit wurden die Praktikanten zu Accessisten, befördert, die in 4 bis 5 Jahren zu wirklichen Postschreibern aufrückten. Der Postler war nun etwa 28 Jahren alt. Die Postschreiber rückten nach ihren Kenntnissen und Leistungen in die höheren Dienststellen der Verwaltung ein. Gerne wurde ehemalige Militärs angenommen. Es gab Postmeisterstellen, vorgesehen als Versorgungsposten für Offiziere. Sämtliche Postbeamte und Unterbeamte hatten im Dienst Uniform zu tragen, einen blauen Waffenrock mit weißer Paspelierung und scharlachrotem Kragen, stahlgrau Beinkleider und blauer Schirmmütze mit rohem Streifen. Gradabzeichen bildeten goldene Sterne am Kragen und verschiedenartige Schulterstücke. Die höheren Beamten hatten für besondere Gelegenheiten reiche Galadienstkleidung anzulegen.


Abkürzungen
PD = Postdirektor PKO = Postkommisar Pak = Paketboten
OPD = Ober-Postamts-Direktor OKO = Oberkommisar BD = Bürodiener
PI = Post-Inspektor OPI = Ober-Postinspector BTR = Briefträger
SEK = Postsekretär PEK = Postexpediteur SCH = Schirrmeister
OPS = Ober-Postsekretär PP = Praktikant WM = Wagenmeister
PV = Postverwalter PAC = Postaccessist Tgh = Telegraphist
PM = Postmeister PS = Postschreiber
OPM = Ober-Postmeister PK = Postkontrolleur,

Das Großherzoglich - Schwerinschen Kammer - Collegium

Der Leitung des Postwesens lag bei dem Großherzoglich - Schwerinschen Kammer- und Forst Collegium. Diesem Collegium gehörten unter Anderen, Ludolf Friedrich von Lehsten an. Er wird dort 1804 als Mitglied des Herzoglichen Hofstaat, und da beim Ober-Kammerherrenstab zu Schwerin aufgeführt. 1818 finden wir ihn als Landdroste und Geh. Kammerrat und General-Postmeister, 1824 als Ober-Landdroste und Kammer-Vice-Direktor und General-Postmeister. Ludolf Friedrich von Lehsten nahm im Oktober 1830 seinen Abschied.

Ebenso als Mitglied im Kammer- und Forst Collegium wird 1804 der Kammerrat 1818 der Geheime Kammerrat Leopold von Pritzbuer genannt, der 1824 zum Kammer-Direktor aufstieg. Sowie der Rat im Kammer-, und Forstcollegiun von Plessen der im Oktober 1849 als Geheimer Rat ausschieden. Ihm wurde die oberste Verwaltung der Civilliste und die Administrierung des Hausgutes übertragen. Das Kammer-Collegium wurde vom 1. November des Jahres 1849 von der Verwaltung des Postwesens enthoben. Die obere Aufsicht ging auf das Finanz-Ministerium über.

Ministerium für die Finanzen

Theodor Ernst Stever war 1850 Vorstand, unter Anderem zuständig für die Verwaltung der Posten, nebst der Telegraphenanstalten. 7/56, Se.. Königliche Hoheit der Großherzog hat den Minister a. D. Geheimrat von Levetzow zum Staats-Minister und Vorstand des Ministeriums für die Finanzen zu ernennen geruht.

Die Central-Post-Kasse

Im Jahre 1850 wurde aus dem Revisions - Departement beim General-Post-Direktion die Centrale-Post-Casse. ihr erster Leiter war Herr Pägelow PP, 1/52 PAC ,7/53 PS, 7/59 SEK, 7/67 OPS. In einer Verfügung vom 13. Juli 1867 heißt es dann: “An Stelle des zum Oberpostsekretär beim hiesigen Oberpostamt beförderten bisherigen Revisors, Postsekretärs Pägelow ist der Postsekretär Walter hierselbst wiederum zum Revisor und Mitglieds des Revisions-Departements Allerhöchst bestellt worden.”

  • Vorstand und Mitarbeiter waren: Wickede, Carl, 9/23 Revisor, Schröder, 5/47 Amtsverwalter, Ebeling, Heinrich, aus Schwerin 8/47 PK, Kassierer der neuen Central-Postkasse, Okt. 1848 nach Wismar versetzt, Schlosser, Hermann, Hauptmann, PP, 5/57 PAC, 9/58 PS, 44 SEK, 10/48 PK, bisher in Rostock, zum Kassierer der Central-Hauptkasse beordert, 9/59 Ober-PS, 2/64 Cassier bei der Zentral-Post-Kasse mit dem Charakter als Ober-Postkommisar, Wöhler, Helmut , aus Hamburg 8/47 Revisor. Singhol Joh., H., August, aus Lübeck 8/47 Revisor, für die Post-Rechnungen, 11/59 als OPS nach Lübeck zurück beordert. Seit 1850 fungierte Bülck, Marcus Friedlich als Cassenbote vorher war er von 40 -49 BTR in Schwerin. Glaser, Johann Heinrich Christoph, PS, 12/56 SEK, 11/59 Revisor und Mitglied des Revisions-Departements bestellt, ging 4/63 als OPS nach Güstrow. Barca, Friedrich Gustav Georg, PM aus Dargun 4/63 Postrevisor zum Revisions-Departements, 1/65 OPS nach Güstrow, Ketterer, Ernst aus Schwerin ab 7/47 PS, Cassen-Gehilfe der neuen Central-Postkasse, 11/55 SEK, zum II. Kassierer ernannt, 4/63 OPS. Dohse 4/63 SEK, aus Rostok 1/65 Postrevisor zum Revisions-Departements, Rodatz, (1849) Revisior für die Post-Rechningen , 4/60 PI 11/64 OPI, Pägelow (Sohn ?) 4/60 Revisor, Okel, PM aus Sternberg 11/67 Kalkulator. PAC Krüger, Maximilian, 49 PAC, Revisions-Gehilfe, zur Revision der Post-Charten, Bölken, Ernst, 49 PAC, Revisions-Gehilfe, zur Revision der Post-Charten, Rhenhardt, J. J. C., 49 PAC, Revisions-Gehilfe, zur Revision der Post-Charten, Reinhardt G. H. C., 49 PP, Revisions-Gehilfe, zur Revision der Post-Charten,

Das General Post Direktorium zu Schwerin

Dem Direktorium stand von März 1810 bis 1830 Ludolf Friedrich von Lehsten als General Postmeister vor. Ihm folgte der Kammerjunker Friedrich von Pritzbuer. Er hatte eine Ausbildung (PAC) bei der Post durchlaufen, wurde im März 1825 zum Referendar ernannt. Im April 1830 erhielt er, als neuernannter Postrat, Sitz und Stimme, jedoch nur für das Postwesen, im Kammer-Collegio Es folgten 1833 die Ernennung zum Departementsrat, im August 1837 zum Geheimer Kammerrat. Er wurde im Oktober 1849 Direktor unter dem Finanzministerium und im Mai 1851 General-Post-Direktor.

Es folgte ihm sein Sohn, Heinrich von Pritzbuer, Okt. 1847 PAC, 6/50 PS, 12/51 Referendar, 17. Juli 57 Kammerjunker 4/59 und Assesor, 21. Februar 1861 Postrat, 4/64 Ober-Postrat, Okt. 1864 Vorstand des Ober-Postamts zu Schwerin, 2/66 zum Groß-Comthur ernannt. Er blieb im Amt als die Mecklenburg - Schwerinsche Post in der Norddeutschen Post aufging.

  • PI Tesch Adolph Heinrich Friedrich, war 1840 als Kammer-Registrator beim Cammer-Collegium zu Schwerin und engster Mitarbeiter und leitete die Postkasse. Flügge, Friedrich, Privat-Postschreiber 12/43 PS 4/44 SEK, Berechner des Postmontirungs- und Post-Druck -Materialien-Depots, 9/49 PI, mit der Beaufsichtigung und Verwaltung des neu erichteten Speditions-Postamt betraut.
  • SEX Störzel, Carl Georg, 12/43 PS, 4/44 SEK, nach Waren versetzt,, Gotow, C. 1/52 PP, 3/54 PAC, 2/59 entlassen. Bölken, Friedrich Wilhelm August, von Schwerin 9/49 SEK und Kontrollbeamter bei der Direktion, 58 zum Bhf. Hagenow, Grohmann, Carl PP, 3/46 PAC, aus Hamburg versetzt zur Postkasse, 12/48 PS, 7/50 zum Registrator ernannt, 12/56 SEK, 4/67 OPS
  • PAC Stürmer PAC, 1/56 Kanzlist
  • BD Buchholz, Christian Carl. 1849 Bürodiener

Das Post-Speditions-Amt

Im Mai 1850 wurde in Schwerin ein Speditions-Postamt oder Post-Expeditions-Amt eröffnet. Zu Ostern 1860 ist es von Schwerin nach Rostock verlegt worden. Leiter wurde der Postinspektor Friedrich Flügge der bisher beim General-Postdirektorium als Berechner des Postmontirungs- und Post-Druck -Materialien-Depots seinen Dienst tat.

  • Leiter Flügge, Friedrich, Privat-Postschreiber, 12/43 PS, 4/44 SEK, 9/49 PI,
  • PS Erich PP, 56 PAC, 57 PS, Paeglow, PP, 1/52 PAC, 7/53 PS, 7/59 SEK,

Ober-Postamt Hamburg

Das Herzoglich Mecklenburgisch.Schwerinsche Postamt unter dem Herrn Legationsrat Pauli, Agent und Postmeister, wohnhaft am Jungfernstieg Nr. 20 P. 2. und G. W. Griestorp, wohnhaft in der Königstraße Nr. 237, als Post-Secretär taten ihren Dienst im Posthaus am Jungfernstieg Nr. 20 P. 2. [Hamburgisches Adressbuch 1803]

1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. Das nunmehr Großherzogliche Postamt in Hamburg wurde am 1. Dezember 1815 zum Ober- Postamt. Gleichzeitig wurde der Legationsrat Pauli von der interimischen Verwaltung des Herzogl. Post-Amts in Hamburg entbunden.

  • OPD Plessen, Friedrich von, vorher Güstrow, 1.12.1815 Ober-Post-Direktor - 12/1822 verstorben, Bergemann, Christian Fried. Wilhelm, subnummerairen Post-SEKretär, 1.12.1815 SEK, 1/23 O-PK, 10.12.29 PD, 7/30 OPD, 7/35 nach Rostock versetzt, Krüger, Christian, Daniel, Joachim Postschreiber, 1.12.1815 PK, 1/23 SEK, Okt. 1830 PK nach Schwerin zurück 7/35 OPM, 7/47 OPD,.
  • PK Krüger, David, PS, 1.12.1815 Postverwalter, 1/23 PK, 8/31 SEK, 3/46 PK, Am 1.August 1857 ist der Postkommisar Krüger zu Hamburg ist mit Pension in den Ruhestand getreten. Carsten, Christian 9/57 PK
  • SEK Gammius, Julius, aus Schwerin 7/47 SEK, nach Hamburg 9/59 OPS, Hollender PP, 1/56 PAC, 12/56 PS, 7/65 SEK,
  • PS Wöhler, Helmut , 3/41 PAC, 11/42 PS, kam 8/47 zur Revision, Sittmann, Paul Friedrich von PAC, 8/47 PS, 11/55 SEK, nach Rostock versetzt, Sodemann Carl, PP, 4/54 PAC 1/56 PS, 1. September 1863 als PM nach Brühl versetzt, Hingst PS, 4/67 PM zum Bhf Hagenow., Lembke, PAC, 12/48 PS
  • PAC Grohmann, Carl PP, 3/46 PAC, versetzt zur Postkasse,

Hof- Haupt Postamt Ludwigslust

1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. Das Hof-Postamt wurde am 1. Januar 1814 zum Hof- Haupt- Postamt. Am 19. Juli 1847 wurde am Bahnhof eine Postexpedition eröffnet. Seit dem 1. Januar 1854 Ober-Postamt.

  • PD Erhard, Friedrich Ludwig, Rang der 12. Klasse, 1/1816 Hof-Postmeister, 10.12.1829 PD, Viereck, Friedrich kam von Waren, 7/28 PS, Okt. 1848 Hof-PM, aus Veranlassung der Erhebung zum Ober-Postamt 1/54 zum OPD ernannt worden,
  • SEK Braun, Postschreiber, 7/1816 SEK, Bode, Carl, kam aus Schwerin 11/38 SEK, Pleßmann, August, Privat-Postschreiber, 6/21 PS , 7/38 - 11/38 SEK, nach Schwerin versetzt, Pohlmann, Ludwig, 33 PS, 7/43 SEK, Okt. 1857 ging als Vorstand zum Grenz-Postamt zu Boitzenburg,
  • PK Paeglow Friedrich 36 PK -6/51 in den Ruhestand versetzt, Gerhard, SCH, 6/50 PK, beim Hof-Postamt ernannt. 3/64, wurde ihm die Verdienst-Medaille in Bronze verleihen,
  • PS Meyer, Privat-Postschreiber 7/1816 PS, Ahrens, Carl ging 1818 Privat-PS, nach Rostock, Seydewitz, Friedr. von, aus Boizenburg PP, 7/42 PAC, 7/43 - 7/47 PS, 55 nach Riebnitz, Drewes PP, 1/52 PAC, 4/55 PS, kam 1/ 62 als PM nach Lübz,
  • PAC Deichmann, C, 50 PAC zum Bhf. Ludwigslust versetzt,
  • BTR Wilke, Ludwig, 34 Btr, Benthin, Johann Christian Joachim, 36 Btr, SCH Schmidt, Christoph Friedrich, 40 Btr, Lembcke, Johann 46 BTR, Seehase, Ernst, 34 Btr,
  • Litzenbruder: Leu, Christian von 1818 bis 1834
  • Posthalter: Eggersf, Stallmeister, 33 - 36 Posthalter
  • WM Zimmernann, N., 18 -20 WM, Jünck, J, 18 -20 WM, Krull, C, 18 - 19 WM, Lüth, N., 21- 23 WM, Jörss. N., 21-24 WM, Kiesewetter, F. L. F., 21 - 24 WM, Cordt, Christian, Cours nach Schwerin, 23 WM, Pahl, Georg 23 - 28 WM, Claudy, 26 - 28 WM, Cours bis Dömitz,
  • SCH Sehlsdorff, Georg 26 - 33 WM 33 - 36 SCH, Möller, N. N.,33 - 34 SCH, Lietz, N.N. 33 SCH, Wolff, Conduteur 34 - 40 SCH, Mulsow, Carl, 34 - 42 SCH, Weiss, Johann, 34 - 44 SCH, Lange, Friedrich Heinrich, 40 - 43 SCH, Lehnhardt Joh. J., SCH 1850, Wagenknecht. J. C. J., SCH 1850, Schmidt, Heinrich, SCH 1850, Gerhardt, J, Condukteur 1850,

Ober Post Amt Güstrow

1804 Postamt Güstrow, unterstellt waren die Postanstalten im Güstrower Distrkt. bis 1810 Haupt-Postamt, 1. Januar 1811 Ober-Postamt

  • PD Massmann, Johann August, Hofrat, 1804 Postdirektor, Dorne, Kammerherr Ludwig von Wismar 1.1.16 - 48 OPD Okt. 1848 ausgeschieden, Mau, Johann Christoph, von Wismar kommend Okt. 1848 OPD, Störzel, Carl Georg von Waren OPM, 4/66 OPD und Vorstand des Ober-Postamts,
  • PI Tiede, Herm. Friedrich Wilhelm, 1.1.1816 Postrat, Glaser, Johann Heinrich Christoph, 4/63 OPS von der Postkasse 1/65 PI
  • SEK Schomann, Zacharias Joh. Caspar, PS, von 9/16 - 21 SEK, Frehse, Heinrich Friedrich, aus Ludwigslust 6/21 PS, 44 SEK, 48 *PK, 9/59 OPS, Korn, Johann 40 PK, 1.7.60 mit Pension in den Ruhestand, Frese, Georg Friedrich Franz, Okt. 1840 PS, Okt. 1848 PK, 9/59 OPK Pägelow. SEK, 4/60 zur Postkasse, zum Revisor und Mitglied des Revisions-Departements Allerhöchst ernannt, Barca, Friedrich Gustav Georg, 5/43 PAC, 7/47 PS, 12/50 als PM nach Dargun, 4/63 als Postrevisor zum Revisions - Departements 1/65 OPS, 1/65 wieder in Güstrow, Hane, Privatgehilfe beim Post - Revisions-Büro, 3/53 PS 4/62 SEK,
  • PS Steinmann, N., 1804 PS, Grantzow, N., 1804 PS, Simon, Johann, Portier, Okt. 1860 PK
  • PAC Plessen, von Hauptmann, 28 PAC, Eyller, Wilhelm, 12/38 PAC, Okt. 1840 PS, Böttcher, Carl, 44 PS, 1851 nach Röbel,
  • BTR Moltmann, Carl Heinrich, Bürodieneer 50 BTr, Okt. 1860 PK-Gehilfe für Simon, Altschwager PP,1/ 56 PAC, 12/56 PS, 7/65 als PM nach Laage, Hahne, Privatgehilfe 53 PS, Plog, Johann Heinrich 34 BTR , Torbahn, Wilhelm, 34 BTR, Moltmann, Carl Heinrich BTR , Vaigt 50 BTr
  • Litzenbruder: Pohlmann, Johann, 18- 32, Korn, Johann, 33, 44 PK, als PM 6/60 in Pension
  • WM Suchard, 18 WN, Bergmann, Ludwig 18 WN, Bergmann, Ludwig 28 WM Kurs bis Rostock, Cord, Christian 18 WM Kurs bis Rostock, Sehlsdorf, Friedrich 23 - 25 WM Kurs bis Rostock, Lange, Fr. Heinrich 26 - 28 WM, Kurs bis Bützow, Suchard, N 33 SCH Kurs bis Bützow, Hohmann, N. N., 34 SCH Kurs bis Neubrandenburg, Möller, N. N., 35 WM Kurs bis Neubrandenburg, Lietz, Johann 44 SCH,
  • BTR Plog, Johann Heinrich, 44 BTR,

Ober Post Amt Rostock

1804 Postamt im Rostockschen Bezirk, Bis 1810 Haupt-Postamt, 1. Januar 1811 Ober-Postamt. Das private Reihefuhramt wurde Neujahr 1842 aufgelöst, der Dienst von der Postverwaltung übernommen.

  • PD Behm, Adolf Friedrich, 1804 Postdirektor, Amtsberg, Johann Daniel, 1804, SEK, 1818 Ober-Postamts-Direktor, 1835 vacant, Bergemann, Christian Friedrich Wilhelm, 36 OPD, Tesch, Adolf Heinrich Friederich, 3/46 PK, aus Ludwigslust zum Vorstand beim Ober-Postamt zu Rostock ernannt, Flügge, Friedrich, vom Direktorium OPI, 4/60 OPD, zum Ober-Postamts-Direktor und Vorstand des Ober-Postamts ernannt.
  • SEK Deland, Daniel Chritoff Wilhem, PS, 1/18 SEK, 35 PK, Stephans, Friedrich Ludwig, 18 SEK, Schlösser, von, Hauptmann, 7/35 SEK, 7/47 PK, Okt. 1848 zur Postkasse, Strack, Friedrich Wilhelm Ludwig, Feldwebel, 8/48 PK, Ahrens, Carl, von Ludwigslust gekommen 1/19 PS, 33 SEK, ging 8/35 zum Grenz-PA Boizenburg, Plessen, von, Hauptmann, 14 - 16 PAC, 11/38 SEK, nach Güstrow, Sodemann, Christoph Heinrich Jacob, 35 PS, 40 SEK, 1/67 PM nach Sülz, Deland, Daniel Christoff Wilhelm, 33 SEK, Schlosser, Hermann, PP, 5/57 PAC, 9/58 PS, 44 SEK, 1847 zur Postkasse, Dohse PP, 4/54 PAC, 5/55 PS, 4/63 SEK, 1/65 zur Postkasse, Sittmann, Paul Friedrich, von 7/47 PS, aus Hamburg, 11/ 55 SEK, Radloff, Heinrich Georg Christian, 44 PK, Felten, Friedrich 45 PAC, 50 PS, 11/54 SEK, Bremer, PP, 1/56 PAC, 12/56 PS, 1/65 SEK, Brauer, Okt. 1867 SEK, nach Goldberg,
  • PS Paschen, PP, 2/44 PS, 9/56 PM nach Neukalden, Deichmann PAC, 3/53 PS, Finger, Carl Friedrich Ludwig 44 PS, 54 nach Ribnitz, Kuntze, Heinrich Victor Wilhelm, 44 PS, 8/47 nach Wismar versetzt, Vogler, PP, 5/58 PAC, 1/62 PS, Vogler I, PP, 1/52 *PAC, 11/54 PS
  • BTR Eichner, Ludwig, 40 BTR, Hasse, Christain Joh. Heinrich, 40 BTR, Harder, Carl, 44 BTR, Roxin, Peter, 50 BTR, Fahning, Christian Johann Heinrich, 44 Btr, 50 Controleur-Gehilfe und Btr, 9/56 zum zweiten wirklichen Kontrolleur bei dem Ober-Postamt zu Rostock ernannt, Schippmann, Johann Friedrich, 50 BTR, Wulf, Heinrich, 45 BTR, Meyer. Johann Jacob Friedrich, 50 BTR, Schröter, Johann, 50 BTR
  • WM Hillert, Gottfried, Johann 19 Comtoir-WM, 1/37 PK, Radloff; Heinrich Georg Christian 1/37 Gehilfe von Hillert, Kaphengst, Friedrich, 18 - 24 WM, Kasch, Ludwig, 18 - 24 WM, Haehl (Hohl), Georg Friedrich, 18 -27 WM bis Demmin, Heiden, Johann, 28 - 34 WM, Kurs bis Demmin, Rabe, N. 18 - 24 WM, Kurs bis Wismar, Albrecht, Joachim, aus Schwerin 24 WM Kurs bis Hamburg, Zimmermann, N., 24 - 32 WM Kurs bis Wismar, Lange, Fr. Heinrich, 33 WM Kurs bis Lübeck, Leppert, Joh. Carl, Chr. 33 WM Kurs bis Lübeck,
  • SCH Müller, Wilhelm, 40 SCH, PP, 7/58 PAC, Martienssen, H., 40 - 43 SCH, Kobel, D. F. A., 40 - 43 SCH, Eichner, Ludwig, 44 SCH, Hase, Christian Johann Heinrich, 44 SCH, Harder, Carl, 44 SCH, Lützow, L., 50 SCH,
  • Condukteur Michaelsen, N. N., 34 SCH, Grothkopf, N. N., 34 - 36 SCH, Schröder, Job. P., 50 Condukteur, Homann, Wilhelm, 40 Condukteur, Schröder, Joh. Peter, 40 Condukteur, Franck, Christian, 50 Condukteur, Rochow, Johann Heinrich, 50 Condukteur, Schnäckel, J. 50 WM, Homann, Wilhelm, 50 Condukteur, Berlin, J. J. C., 50 Condukteur,

Ober Postamt Schwerin

1804 Postamt Schwerin, unterstellt waren die Postanstalten im Schwerinschen Distrikt. Bis 1810 Haupt-Postamt, 1. Januar 1811 Ober-Postamt

  • PD Hennemann, Christian Ulrich Ludwig, 1804 Postdirektor, Bartning, Peter Christian, 1804 Postrat, 18 OPD, 33 -46 OPD, 1847 Vacant, Plessmann, August, von Ludwigslust, 11/38 SEK, 12/43 PK ab 7/47 OPD, Tesch, Adolph Heinrich Friedrich, 34 PS Schwerin, 41 PI, zur Postkasse 3/46 KP, als Vorstand nach Rostock, 9/58 OPD Schwerin,
  • SEK Deichmann, Johann Heinrich, PS, von Boizenburg, 3/18 SEK, Bölken, Friedrich Wilhelm August, 40 PAC, Okt. 1840 PS, 9/49 Kontrollbeamter und SEK bei der Direktion, 1858 zum Bhf. Hagenow, Rodatz, Carl, PP, 7/42 PAC, 7/43 PS 49 zum Revisor ernannt, 60 PI, Meyer, Friedrich, 18 -2/19 PS, als SEK, nach Wismar, Krüger, Christian Daniel Joachim, von Hamburg, Okt. 1830 - 35 PK, zurück nach Hamburg, Ebeling, von Rhena, Okt. 1834 PS, Revisor, 3/46 (PK 47 zur Postkasse) Okt. 1848 zurücknach Schwerin, Bode, Carl, 33 PS, 11/38 SEK, nach Ludwigslust, Gammins, Julius, 40 PAC, Okt. 1840 PS, 4/44 SEK, zum Ober-Postamt nach Hamburg versetzt, Ketterer (Gibt es zwei ?) PAC, 44 PS, 3/46 SEK, Nehls, Friedrich Heinrich Daniel, 44 PK, Schmidt, Heinrich Carl Gottlieb, 44 SEK, 9/59 PK, Glaser, Johann Heinrich Christoph, aus Neustadt, 50 PS, 12/56 SEK, 11/59 Revisor zur Postkasse, Jeppe, PP, ab Okt. 1847 PAC, 4/50 PS, 5/58 SEK, Flügge PP, Okt. 1847 PAC, 4/50 PS, 5/58 SEK, 7/64 nach Rhena versetzt,
  • PS Schmidt, Franz, 1804, Postschreiber, Schmidt, Heinrich Carl Gottlieb, von Wismar, Okt. 1837 PS, 11/38 SEK, 9/59 Ober-PK, Engelhardt, Alexander, 44-50 PS, nach Stavenhagen, Bölken, PP, 2/49 PAC, 5/50 PS, Weise, Carl Johann, 5/43 PAC, Pless, Ludolf, 21 PS, Schröder, Wilhelm Heinrich, 22 -49 PS, Schlösser, Hermann, 22 - 49 PS, Viereck, Friedrich, 33 PS, Okt. 1834 nach Waren, Rantzau, von, August Friedrich, aus Wismar, 33 PAC, 11/38 PS, Flügge, Friedrich, Privat-Postschreiber, 7/36 PAC, 1840 PS, 12/43 zur Direktion, Störzel, Carl Georg, PAC 4/39 PS, 12/43 zur Direktion beordert, Lehmann, 8/47 PS aus Boizenburg, Reinhardt, 49 PAC,Okt. 1851 PS, 12,/56 PM, nach Dömitz, Krüger, PP, 2/47 PAC, 5/50 PS, Krüger, PP, 4/54 PAC, Lehmann, Adolph, 44 PS, Flügge, August, 50 PAC, Wiese, Carl Johann, 1844 PAC
  • Litzebruder: Krempin, Wilhelm, 18- 33 Litzebruder, 12/33 PK, Bülk, Privat Postschreiber, 7/36 -40 Gehilfe von Krempin, Cassenbote
  • BTR Bülck, Marcus Friedrich, 40 - 49 Btr, zur Postkasse, Engel, Theod. Friedrich Anton, Feldwebel, Okt. 1840 PK, Occolowitz, Feldwebel, 6/48 PK, Niemann, Joachim Heinrich, 40 BTR, Hopp, Heinrich, 40 BTR, Schweder, Joh. Joachim, 40 BTR, Beese, Johann Peter, 40-46 PAK, Krohn, Johann Heinrich, 50 BTR , Bodach, Johann Friedrich Wilhelm, 46 BTR, Diederichs, Joachim, 50 BD, Birnbaum, Friedrich Heinrich Daniel, 46 BTR, Grohmann, 44 PAC, 12/48 PS zur Direktion, Winkelmann, Friedrich, 46 BTR,
  • WM Albrecht, Joachim, 19 - 28 WM, Berlin, Joh. J. C., 40 -42 Condukteur, Cordt, Christian, vorher Ludwigslust 24 WM, Deubert, Christian, 28 -41 WM, Frank, Christ., 34 - 41 SCH, Fuhrmann, N., 33 - 40 SCH Kurs bis Boizenburg, Gierhardt, Johann, 44 Condukteur, Grothkopf, Chr., 40 - 44 SCH, Holst, Fr., 28 -32 WM, Kurs bis Lübeck, Hübner, Johann, 33 - 35 SCH Kurs nach Lübeck, Jörns, Friedrich, 40 - 50 Condukteur, Jünck J., vorher Ludwigslust 21 - 25 WM, Kaphengst, Friedrich, 24 WM, Kasch, Ludwig, 24 -34 WM, Kiesewetter, F. L. Franz, 18 -19 WM, Klee, 26 - 28 WM, Klein, Joh., 34 -35 SCH, Martienssen, 35 SCH, Meves, F. A. A., 41 Condukteur, Meves, Heinrich, 34 SCH bis Waren, Michelsen, N., 33 SCH, Michelsen, Heinrich, 33 SCH bis Wismar, Mulsow, Carl, 21 - 33 WM, Müller, Wilhelm, 44 SCH, Nehls, Friedrich Heinrich Daniel, 44 PK, Peschel, Friedrich, 18 - 27 WM, bis Lübeck, Rochow, Johann Heinrich, 44 Condukteur, Schmidt, N., 21 WM, bis Parchim, Schmidt, Heinrich, 41 SCH, Schulz, 24 - 28 bis Wismar, Voss, Wilhelm, 18 -19 WM, Wagenknecht, J. C. F., 50 Condukteur, Weiss, N., 22 - 33 WM bis Parchim, Wiedow, Friedrich, 18 WM, bis Parchim, Wolff, David, 33 -38 Condukteur der Schnellpost,

Bahnhof Schwerin, Am 19. September 1847 wurde auf dem Bahnhof Schwerin eine Post-Expedition eingerichtet, Vorsteher: Mahnecke 50 PAC, von Plau,

Ober Postamt Wismar,

1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, im gleichen Jahr(?) zum selbständigen Postamt ernannt. Zum 1. Januar 1811 Haupt-Postamt, ab Juli 1847 Ober-Postamt. Die privat tätigen Litzenbrüder in Wismar gingen am 1. April 1851 im allgemeinen Postdienst auf.

  • PD Saal, Anton, 1804 PM, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, Seidenschnuer, Carl Gabriel, 1804 Postdirektor - Postamt Wismar, Dorne, von, Kammerherr und Postdirektor, 1. Januar 1816 nach Güstrow versetzt, Kentzler, Friedrich, als PK von Lübtheen, 1. Januar 16 - 25 Postrat, Meyer, Friedrich, Cassen-Verwalter, 2/19 SEK,, 2/25 PK, 12/33 O-PK, 8/40 PD, 7/47 OPD, Mau, Johann Christoph, vorher Güstrow, 8/40 PD, 7/47 OPD ,, Ebeling, Heinrich, aus Schwerin 8/47 PK, Kassierer der neuen Central-Postkasse, Okt. 1848 als OPD nach Wismar versetzt,
  • SEK Schlichteiesen, Ernst, PK, 1. Januar 1816. Stellvertreter und Kassen-Rendant 3/19 als PM nach Bützow gegangen, Plessmann Heinrich 36 PS 11/38 - 43 SEK, Pressentin, Franz von, 7/36 PAC, 7/43 PS, 1/56 in Pension, Kuntze, Heinrich Victor Wilhelm 3/41 PAC, 8/43 PS, 7/54 SEK, 2/63 OPS, Rantzau, August, von, PAC, 11/38 PS nach Schwerin, PS, 7/43 SEK, 9/59 OPS, Kentzler, Carl, Okt. 1847 PAC, 50 PS 4/63 SEK, nach Neubukow versetzt, Heuer, Feldwebel vom Garde-Grenadier-Regiment, 6/51 PK, 6/60 PM nach Dassow versetzt, Lembcke, Feldwebel, vom 2ten Bataillon, 10/60 PK, PK 11/64 Verwalter nach Neukalden versetzt, Jeppe, PP, ab 3/54 PAC, 3/56 PS, 11/63 SEK, Verwalter nach Malchow
  • PS Sodemann, PAC, 1/56 PS,
  • BTR Brüggemann, N. N., 41 -50 BTR, Winzter, N. N., 41 -50 BTR, Nehlsen, Friedrich Georg Christoph, 50 BTR, Tiedecke, Jacob August Ernst, 50 BTR,
  • WM Schulz, N., 18- 25 WM, Bergmann, Wilhelm, 18 - 25 WM Kurs bis Lübeck, Göllnitz, Conrad Christian, 26 - 32 WM Kurs bis Lübeck, Schmidt, Heinrich Carl Gottlieb, 33 PS, Okt. 1834 Kurs nach Schwerin, Leppert, Joh, Carl Christ, 34 - 37 SCH Kurs Rostock-Lübeck, Rathsack, Johann Ludwig, 50 WM, Grothkopf, Christian, SCH, Lange, Friedr. Heinrich, 34 - 37 SCH Kurs Rostock-Lübeck,

Grenz - Post - Amt Boizenburg,

1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1818 unterstand Boizenburg dem Ober-Postamt Schwerin, 1819 Ludwigslust

  • PM Wildfang, Lorenz, Henning, 1804- 24, Postrat, Wildfang, Wilhelm, 3/18 - 24 PS, Erhardt, Friedrich Wilhelm, Hauptmann, 24 - 50 PM, Ahrens, Carl, kam von Rostock, 12/35 PK 40 PK, 4/49 Pension, Vogler, Zoll-Kontroleur, 1/44 PM, Pohlmann, Ludwig, versetzt von Ludwigslust, Okt. 1857 PM und Vorstand 6/62 OPM,
  • Litzenbruder: Meier, Heinrich, 18-22 Litzenbruder, Homann, Johann Joachim, 1823 Litzenbruder , 33 PS, 3/46 SEK,
  • SEK Schlösser, Hauptmann, 33 SEK, 7/35 nach Rostock versetzt,
  • PS Lehmann, 5/43 PAC, 8/47 PS, zum Ober-Postamt Schwerin versetzt, Seydewitz, Friedr. von, PP, 7/42 PAC, 7/43 - 7/47 PS nach Ludwigslust versetzt, 55 nach Riebnitz
  • BTR Lembcke Johann, 34 - 42 BTR , Schünemann, Johann, 34 -44 BTR, Gebert, 44 BTR, Boldt, Hermann Heinrich, 41 BTR, Zabel, 50 BTR, Twest, Friedrich, 50 BTR,

Die untergeordneten Postanstalten

In einer Verfügung vom 1. Januar 1811 heißt es: “Die Haupt- Postämter, Schwerin, Güstrow und Rostock sollen künftig Ober-Postämter, das Postamt Wismar Haupt-Postamt, und die den Ober-Postämtern untergeordneten Kontors, mit Ausnahme der bloßen Postwärtereien, die diese Benennung behalten, Postämter genannt werden.”

  • Blankenberg Bhf.,Postexpedition. -- PEX Fründt PP, 4/54 PAC, 4/56 PS, 6/55 PEX,
  • Boltenhagen, 1847 Postexpedition nur zur Badesaison geöffnet, unterstellt dem Ober-Postamt Wismar. -- PEX Wichmann, Joh. Jac. Boltenhagen 47 PEX, 50 ad interim
  • Brahlstorf Bhf., 1847 Postexpedition, unterstellt dem Oberpostamt Schwerin - PEX Zeller, PP, 4/54 PAC, 11/55 PS Verwaltung der Postexpedition übertragen, Jäppelt, PAC, 57 PS, 10/59 versetzt 10/67 SEK, Strömer, PP, 5/58 PAC, 10/59 PEX, mit Verwaltung der Zoll-Expedition,-- PS Kraus PP, 49 PAC 50, Kraus PP, 2/49 PAC,
  • Brühl,1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt , 1. Oktober 1843 ist eine Posthalterei errichtet worden. -- PM Tonagel, N 1804 PM, Pries, Johann Friedrich, 23 PM, Sodemann, Carl, PS, kam 1. September 1863 von Hamburg 10/64 PM, 7/64 Sek nach Schwerin, Fründt, kam aus Schwerin PP, 4/54 PAC, 4/56 PS, 7/64 PM, Vorstand des Post-, Steuer- und Zollamts mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter, Stein, Second-Leutnant a.D., von, 14. Okt. 1856 PM und Steuereinnehmer,
  • Bützow, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, Extrapoststation in Bützow am1. April 1861 in eine Nebenstation verwandelt. -- PM Zerrahn, Christian, 1804 PM, Steinmann, Ernst Hartwig, 18 PM, Schlichteisen, Johann Ernst 3/19 PM, kam von Wismar, Allmer, Leutnant, 26 PM ging im April 1855 PM in Pension, Finger, Carl Friedrich Ludwig 4/55, PM, er kam aus Ribnitz, 2/64 OPM,
  • Crivitz, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. -- PM Zu Nedden, J. H. Amtsmann 1804 PM, Schmidt, Adolf, von., 33 PM, Schmidt, Premier- Leutnant, 1/51 PM, Levetzow, Premier-Leutnant a.D. seit 11/58 Hauptmann, 8/59 PM und Steuer-Einnehmer und Zollberechner , Wickede, von, Premier-Leutnant a.D. 9/61 PM, und zum Steuer-Einnehmer und Landzoll-Berechner ernannt,
  • Damgarten, 1834, unterstellt dem Ober-Postamt Rostock, 1847 nicht mehr genannt. -- PM Hoppe, N. N., 34 PM,
  • Dargun, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk -- PM Ludwig, Joaannn Nicolas, 1804 PM, Hane, Hartwig Heinrich, 40 PM 45 †, Hane, Friedrich, interim, Barca, Friedrich Gustav Georg, 7/47 PS, aus Güstrow 12/50 PM, 4/63 Postrevisor zum Revisions-Departements, Buchholz, Adolf PS, 4/63 PM und Steuer-Kontrolleur, -- WM Ludwig, Carl 28 - 33 WM
  • Dassow, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, 1819 zum Ober-Postamt Rostock, 1834 zum Ober-Postamt Wismar. Das Postamt zu Dassow ist im Juli 1860 in eine Post-Expedition umgewandelt worden. -- PM Hein, N.N. 1804 PEX, Schmidt, Franz, 18 PM, 21 vacant, Schomann, Zacharias Johann Caspar, 22 PM, Homann, Friedrich, 33 PM, 6/60 ist zu Johannis d.J. mit Pension in den Ruhestand getreten , Heuer, Feldwebel 6/51 PK, 6/60 PEX, vom Ober-Postamt Wismar Rahe, Postmeister und Steuer- und Zoll-Controleur 7/64 von Lübtheen nach Dassow versetzt, 7/64 PM,
  • Demmin, seit 1835 zum Ober-Postamt Rostock -- PM Knichalla 1835 - 44 PD
  • Dobbertin, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, als Postexpetition 1819 zu Ludwigslust, 1847 unterstellt dem Ober-Postamt Güstrow. -- PM Behrens, Johann, 1804 PEX, Struve, Wilhelm Otto, 18 PM, Amtsberg, Forst-Inspektor 28 PM, 33 PEX, 4/37 entlassen, Levin, Adolph, Privatpostschreiber, 8/37 PEX, 44 PEX, ad int , Wiese, Carl Johann, PAC, 6/44 PEX, es ist ihm 5/47 der Charakter eines PM verliehen worden,
  • Doberan, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk, 1850 Ober-Postamt Rostock.
    • PM Kluth, Friedrich, Haushofmeister, 1804 PM, 18-20 PM, Kraul, J. H., 21 PM, Ehrke, Carl, 33 PS, 40 SEK, PM 6/62 OPM, 7/64 verstorben, Compart, J. H. F., aus Rehna 7/64 OPM zum Vorstand des Postamts in Doberan und zum Oberpostmeister befördert, auch die Verwaltung des dortigen Steuer- und Zollamts, mit dem Charakter als Zollverwalter, übertragen,
    • PS Beatus, Gustav Friedrich Carl, 1/1817 PS, nach Teterow, Reinhard PP, 2/49 PAC,
    • BTR Ribbecke, Friedrich Johann Gottfried, 1850 Briefträger,
  • Dömitz, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, 1819 Zum Haupt- und Hof-Postamt Ludwigslust -- PM, Braunwaldt, J, F. C., 1804 PM, Braunwald, Wilhelm, 18 PM, Reinhardt, 12/56 PM, Staack aus Schwaan 7/65 PM und Vorstand des Postamts,
  • Gadebusch, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt -- PM Krünitz, Johann Wilhelm, 1804 PM, 18 vacant, Stephans, Friedrich Ludwig, 19 - 12/39 PK, Dreves, Carl PAC, 12/39 PM
  • Gnoien, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk -- PM Bischof Constantin Friedrich, 1804 PM, Kiesewetter, von, Stallmeister 22 PM, Bold, Ludwig Johann Wilhelm, 28 - 40 PM verstorben, Bülck, Johann Friedrich Wilhelm PK-Gehilfe, 7/40 PM
  • Goldberg, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1819 Postamt zum Ober-Postamt Schwerin, 1850 wider zum Ober-Postamt Güstrow -- PM Zernotzky, Diedrich, 1804 PM, Kracht, Friedrich Wilhelm, 1804 PM, 5/33 Pension, Koth, Johann Joachim Christian PS, 5/33 PM, Brauer, vorher Rostock, 11/67 SEK, Vorstand des Post-, Steuer- und Zollamts zu Goldberg, mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter
  • Grabow, 1804 in Schwerinsch Distrikt, ab 1819 Zum Haupt- und Hof-Postamt Ludwigslust -- PM Wendt, Gottlieb Johann Christian, 1818 PM, Erich, Joachim Gottfried August, 28 PM, Teetz, Carl 40 PM, 6/64 PK
  • Grevismühlen, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, 1818 zum Ober-Postamt Rostock und ab 1834 zum Ober-Postamt Wismar. -- PM Riesenberg, Chr. Fr. Ludewig, 1804 Amtsverwalter, Livonius, Christian, Amtsverwalter, 18 PM, Broll, E. F., 33 PM, Schultze, Friedrich Johann Heinrich, 7/37 - 7/46 PM entlassen, Bölken, Ernst 4/67 SEK, Vorstand des Postamts, sowie Steuer- und Zollamt, mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter,
  • Hagenow, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, 1850 zum Ober-Postamt Schwerin -- PM Lübbe, Carl Josua, 1804 PM, Paschen, Carl Ernst Heinrich, 18 PM, Pitschner, P. C. W.- 44 PM, Reichardt 4/54 PAC, 9(54 PS, 8/59 PM und Streuen-Einnehmer und Zollberechner
  • Hagenow. Bhf., 19. Juli 1847 Postexpedition -- PEX Glaser, PAC, 12/48 PS, Bahl, Heinrich 50 PEX, 12/56 PM, 9/58 nach Stavenhagen, Bölken, Friedrich Wilhelm August 6/58 SEK und Verwaltung der Zoll-Spedition, Hingst 4/67 PM und Verwaltung der Zoll-Spedition,
  • Heiligendamm, Juli 1839 Postwärterei, unterstellt dem Ober-Postamt Rostock, 1850 dem Ober-Postamt Güstrow , Burmeister, Oberbade-lnspector 7/39, 50 vacant. ??
  • Kleeth, Post-Expedition, 1. Dezember 1843 zum Ober Postamt Güstrow, verlegt von Rosenow.
  • Kleinen Bhf., 12. Juli 1848 Postexpedition neu eröffnet. -- PEX Schmidt, Bahnmeister, 12. Juli 48 PEX, interim, Erdmann, Ernst, 50 PEX, Wirsberg, von, PP, 2/56 PAC, 2/56 auch Verwalter der Zoll- und Passierscheinstelle in Kleinen, 1/62 PS, Kühm, Okt. 1859 PAC, 11/64 PS,
  • Klütz, zum Haupt-Postamt Wismar. -- PEX Ahrens, Joh. Friedrich, 40 PEX , Bruhns, Organist, 6/44 PEX, im Okt. 1847 verstorben, Howitz, Apotheker, Okt. 1847 interimistisch PEX, Schmidt, Buchbinder 1. März 49 PEX, Schmidt 49 PEX, 8/52 entlassen Misch, Privatgehilfe, 8/52 Pex, 7/64 wurde der Dienst-Charakter als Postverwalter erteilt, Schmidten, PAC, 7/64 PS,
  • Krakow, 1804 Postamt im Güstrowschen Distrikt. -- PM Buchholz, Carl, 18 PM, Hundt, G. C. W., 33- 4/46 PM pensioniert, Langermann, Gottlieb, 4/46 PM, 6/51 auch mit den Verwaltung der Steuer-Geschäfte beauftragt, Schwartz PAC, 5/58 PS, 7/65 mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter zu Vorständen der Post-, so wie Steuer- und Zollämter ernannt,
  • Kröpelin, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk, Ackermann, Peter Christoff, 1804 PM, Suckow, Heinrich, von, 33 PM, 6/64 PK
  • Lage, Laage, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1846 Ober-Postamt Rostock.
    • PM Hansen, Johann, 1804 PM, Meyer, F. C., Leutnant, 21 PM, Januar 1851 in den Ruhestand, Frese, Georg Friedrich Franz, PS, 1/51 PM und Landzolleinnehmer, Ockel, PP, 3/46 PAC, 4. Okt. 56 PM auch Zollverwaltung, 9/61 Dienstvergehen, Wennmohs, PP, 1/52 PAC, 9/54, PS, 1/62 PM, Altschwager PP,1/ 56 PAC, 12/56 PS, 7/65 PM und interimsitischen Land-Zoll-Berechner, 7/65 mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter zu Vorständen der Post-, so wie Steuer- und Zollämter ernannt,
    • PS Erdmann, Ernst, PP, 2/49 PAC, Felten, Friedrich Ludwig, PAC, 17/45 PS,
    • BTR Lange, Fr. H., 46 Paketausträger, 50 Post-Unterbedienter, Lange, Fr. Heinrich, 44, SCH, 45 Paketausträger,
  • Lauenburg, 1834 zu Ludwigslust, 1847 zum Grenz-Postamt Boizenburg, PEX Meyer, N. N.
  • Lübeck, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. [Lübecker Adressbuch:. 1844 befand sich das Stadt-Posthaus “Auf dem Schütting”, wo auch die Brief - und Fahrposten nach Mecklenburg besorgt wurde. Hier war auch die Schonen- Rigaer-, und Stockholmfahrer Compagnie ansässig. Als Litzenbruder bei der Schwerinischen Post wird Johann Jörg Horbrinck genannt.] [Wikipedia: 1848 bestanden in Lübeck außer dem Stadtpostamt eine taxissche Briefpost, mecklenburgische, hannoversche (bis 1845) und dänische reitende und fahrende Posten sowie eine preußische Postagentur. Als 1850 die Stelle eines Deputierten bei der Postabteilung neu zu besetzen war, fiel am 1. April 1851 die Wahl auf den Großherzoglich mecklenburg-strelitzschen Postmeister Hermann Lingnau, der den Titel Postdirektor erhielt. Die Unterbeamten wurden die “Litzenbrüder” genannt.], Am 1. Januar 1852 gehört die freien Stadt Lübeck zum deutsch-österreichischen Postverein. Die auf Grund der Konvention vom 13. August 1838 vereinbarte, zwischen der Stadt Lübeck und Ludwigslust resp. Schwerin kursierenden Posten, wird vom 1. Januar 1852 aufgehoben, wogegen die Mecklenburgische Postverwaltung sich verpflichtet, tägliche Personenposten zwischen Lübeck und Schwerin und Lübeck und Wismar kursieren zu lassen.
    • PM Zerrahn G. J., 1804, Blohm, N. N., 18-20, Bippen, Daniel, 21 bis 41, Singhol, PP, 7/42 PAC, 7/43 PS, (47-59 Postkasse, 11/59 OPS), Horning, Heinrich Stephan, 44, Krüger PP, 2/49 PAC, 1850 galt die Stelle als vacant und tauchte dann nicht wieder auf.
  • Lübtheen, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt , 1819 unterstellt dem Haupt- und Hof-Postamt Ludwigslust
    • PM Kenzler, Johann Friedrich, 1804 PM - 1815 als Postrat nach Wismar, Flügge, N. N., 16 - 32 PM, Behr, Friedrich (Eduard), 33, PM, 7/64 PM nach Dassow, Langhans, Johann ,Feldwebel vom Grenadier-Garde- Bataillon , 7/57 PK, 7/64 PM
    • PS Plagemann, Wilhelm Lübhteen 4/40 PS, Rahe, Postmeister und Steuer- und Zoll-Controleur von Lübtheen 7/64 nach Dassow als Vorstand der dortigen Postexpedition versetzt, Langhans, 7/64 PK von Schwerin zum Vorstand der Postexpedition und des Steuer- und Zollamtes, mit dem Charakter als Post- und Zollverwalter, ernannt worden
  • Lübz, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1819 zum Hof- und Ober-Postamt Ludwigslust, 1850 zum Ober-Postamt Güstrow. -- PM Christoffers, Friedrich, 1804 PM, Schlaff, Carl Christian, Amtsregistrator, 19 PM, Wilck, Georg, 1822 PM, 27 PM, vacant, Felten, Friedrich, 33, PM, Felten, Friedrich (SOHN ?), 44 PS, 46 PM, Drewes, von Ludwigslust 1/ 62 PM,Steuereinnehmer und Landzollberechner,
  • Malchin, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1850 Ober-Postamt Rostock. -- PM Frank, Ludwig Friedrich, 1804 PM, 1829 Postrat, Meincke, Christian, adj. Privat-Postschreiber, 5/29 PM, 2/64 OPM, Seydewitz, Friedrich, von, aus Riebnitz 7/65 OPM.
  • Malchow,1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1834 zu Ludiwgslust, 1847 zum Ober-Postamt Güstrow. -- PM Speck, N., 1804 PM, Sodemann, Friedrich Carl Johann, 21 PM 3/63 den Charakter als Post-Commissär verliehen, Jeppe, versetzt von Wismar, 29. September 1863 PM, 11/63 SEK, 9/67 OPS, Halleur, Wilhelm, versetzt aus Teterow, Okt. 1867 Vorstand des Post-, Steuer- und Zollamts, mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter,
  • Marlow, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1837 zum Ober-Postamt Rostock, 1847 Post-Expedition, 1. April 1855 Errichtung einer Posthalterei in Marlow. -- PM Wienke, Hans Erdmann, 1804 PM,
  • PEX Schulze, Heinrich Johann Christian, 18 PEX, 19 vacant, Lehment, Heinrich, Heinrich, 21 PEX, 9/52 PM
  • Malzow, zwischen Teterow und Waren wurde am 1. Juli 1859 ein Postexpedition eröffnet. - PEX Kahlden 46 (?) PEX
  • Mecklenburg, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt , ab 1818 nicht genannt, 1834 Postexpedition zum Haupt-Postamt Wismar. -- PEX Meier, Johann Georg, 1804, PEX, Krüber, N. N., 34 PEX,
  • Mölln, auf dem Bahnhof der Friedrich-Franz-Eisenbahn wurde am 10. Okt. 1865 eine Post-Expedition errichtet
  • Mühlen-Eichsen, Briefsammlung, am 1. Okt. 1865 aufgehoben
  • Neubrandenburg (Strelitz), 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1821 unterstellt dem Hof- und Ober-Postamt Schwerin, 1834 zum Ober-Postamt Güstrow, 1839 Mecklenburg-Strelitzer Postmeister Sprewitz auch Mecklenburg-Schwerinscher Postmeister
    • PM Greve, E. G. 1804 PM, Spuntow, Johann Georg, SEK, 7/16 PM, Dühr, Johann David, Hauptmann, 24 PM, Sprewitz, Lud. Georg von, Hauptmann, 9/39 PM 15.6.40 entlassen. -- PS Schmidt, Bernhard Carl Friedrich, Strelitzer PS zu Neubrandenburg.
  • Neu Bukow,1804 Postamt im Rostocker Bezirk. -- PM Schulemann, Christoff, 1804 PM, 18-55 PM, 6/55 PK, Felten 5/43 PAC, Kentzler 6. Okt. 1856 PM, auch Steuer-Einnehmer und Landzoll-Berechner 4/63 SEK, nach Güstrow veresetzt, Draeger, Carl, 4/63 PM und Steuer-Einnehmer und Zollberechner,
  • Neukalden, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1847 Post-Expedition. -- PM Müller, Johann Friedrich, 1804 PM, Wiedow, Chr. J. M., - 4/52 PM, aus dem Dienst entlassen, Danne, Lektor, Okt. 1852 PM, 6/54, jetzt D´Danne, 9/56 nach Wittenburg (Landkreis, Ludwigslust, versetzt, Paschen, Wilhelm Friedrich Theodor, 9/56 PM aus Güstrow zum Postmeister, Steuer-Einnehmer und Zollberechner ernannt, 11/64 nach Tessin, Lembke aus Wismar PK 11/64 Verwalter, des Post-, sowie des Steuer- und Zollamts, mit dem Charakter als Post- und Zollverwalter,
  • Neu-Sanitz, April 1855 Einrichtung einer Postexpedition.
  • Neukloster, Juni 1856 Aufhebung der Station für ordentliche und Extraposten
  • Neustadt, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt ,1819 Hof- Haupt Postamt Ludwigslust. - PM Ebeling, Daniel Joachim, 1804 PM, Köppen, Carl Friedrich, 18 PM, Engel, Theodor Friedrich Anton, 44 PM, Glaser, Joh. Heinr. Christian, PP, 3/46 PAC,
  • Ortskrug, 1840 Postexpedition zum Hapt- und Hof-Postamt Ludwigslust, im Mai 47 wurde vorübergehend die Briefsammlung und Posthalterei aufgehoben. -- PEX Eckermann August 1840
  • Parchim, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt, 1819 Hof- Haupt Postamt Ludwigslust.
    • PM Weber, Martin Heinrich, 1804, PM, 18. PK, 4/31 in Pension, Deichmann, J. Heinrich, PP, 2/49 PAC, 33 SEK, 44 PK 7/58 mit Pension in den Ruhestand, Plessen, Friedrich von, Hauptmann, 4/31 - 37 PM, Schmidt, von, PM 6/62 OPM,
    • PS Tiede PS, bis 20, Bode, Carl, 28 PS, Seidewitz, von, PP, 7/42 PAC
    • SCH Weiss J. 44 SCH zur Disposition
    • BTR Plagemann, Wilhelm 41 BTR
  • Penzlin, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1821 zum Ober-Postamt Schleswig. -- PM Scheibel, Johann, 1804 PM, vavant 18, Trebbin, Friedrich, 19 PM, Kolp, Hans, 44 PM
  • Plau, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk. -- PM Rosenow, G. C. 1804 PM, Schnell, Erich, Gottfried 1822 PM, 6/62 OPM, Carl, Amtssekretär, 18 PM, 6/62 OPM, PAC Mahnecke, Praktikant, ab Okt. 1847 PAC,
  • Pritzier Bhf. 1. Oktober 1856 Postexpetition. -- PS Hingst, PP 5/57 PAC 9/58 PS, Heinrichs, 6/58 PP, mit der Verwaltung der Steuer- Zoll und Passierschein-Expedientenstelle zu Bahnhof Pritzier ernannt
  • Ratzeburg, Grenzstadt zu Mecklenburg-Schwerin. Seit 1701 ein Teil von Mecklenburg-Strelitz. Im Fürstentum Ratzeburg regelte, bis 1868, die Post des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin den Postdienst, 1837 unterstellt dem Ober-Postamt Schwerin
    • PM Röhl, Rittmeister, 40 PM, Seydewitz, Friedrich von, PP, 7/42 PAC, 7/43 - 7/47 PS nach Ludwigslust
  • Redefin, 1834 Zum Haupt- und Hof-Postamt Ludwigslust. -- PM Flügge, Ant, Friedrich Christian, 33 PM und Posthalter, 2/64 hat die Verdienst-Medaille in Gold verliehen bekommen, -- PS Lemcke, Emil PP, 3/46 PAC, 50 PS,
  • Rhena, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. -- PM Warnke, Joachim Peter, 1804 PM, Nedden, Johann Carl Lorenz, zur, 18 - 3/43 PM, Compart, J. H. F, Amts-Actuarius, PP, 7/42 PAC 3/43 PM 7/64 nach Doberan, Flügge, von Schwerin, 7/64 PM zum Vorstand des Post- und Steuer- und Zollamts, mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter, ernannt, 9/67 OPS, Kundt, Ludwig, PP, 5/57 PAC, 4/60 PS, 9/67 Vorstande des Post-, sowie des Steuer- und Zollamts, mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter. -- PS Ebeling, Heinrich 34 PS,
  • Ribnitz, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk, -- PM Steinkross, Hans Christoff, 1804 PM, Steinkross, Carl, 1804 Adj, Misch, Friedrich, 18 PM, Misch, Friedrich, 44 PM, 1. Januar 53 in den Ruhestand versetzt, Große, Steuer und Zollinspektor, 1. Januar 1853 PM, 9/54 vom Dienst entbunden, Finger, Carl Friedrich Ludwig, PS, 9/54 PM, 4/55 nach Bützow versetzt, Seydewitz, Friedr. von PS, 4/55 PM, 7/65 OPM nach Malchin versetzt, Ladendorf, PP, 1/56 PAC, 5/58 PS, 7/65 mit dem Charakter als Postmeister und Zollverwalter zu Vorständen der Post-, so wie Steuer- und Zollämter ernannt,
  • Röbel, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk. -- PM Bierstädt, Ernst August, 1804 PM, Voss, Jakob Friedrich, 18, PM, 12/33 in den Ruhestand versetzt, Wüstney (ei), Heinrich, 12/22 PK, Böttger, Carl, 6/51 PM und Steuereinnehmer, Lemcke, Emil, 56 PM und Steuereinnehmer, 4/66 OPM nach Waren, Pleßmann, August, PP, 5/57PAC, 9/58 PS, 4/66 PM, Vorstand des Post-, Steuer- und Zoll-Amtes zu Röbel, mit dem Charakter als Postmeister und Zoll-Verwalter,
  • Rosenow,Post-Expedition wurde 1. Dezember 1843 am nach Kleeth zum Ober Postamt Güstrow verlegt. PEX Hempel, Gustav, 40 PEX
  • Schönberg, 1804 Postwärteramt im Schwerinschen Distrikt, 1818 Postexpedition. -- PEX Schünemann, Jacob Heinrich, 1804 PEX, Saß, Heinrich Friedrich Detlev, 18 -12/43 PEX., Sass Chrstian Friedrich Alexander, (Sohn ?) 12/43 PEX,
  • Schwaan, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1835 unterstellt dem Ober-Postamt Schwerin, 1847 zum Ober-Postamt Rostock, 1. Januar 1854 Station für Extraposten aufgehoben. -- PM Ramsay, Carl Christian 1804 PM, Quistorp, August Ernst Wilhelm, Leutnant 33 PM, Huth, Premier-Leutnant des Leichten Infanterie-Bataillons, von 5/53 PM und Steuereinnehmer, Staack PP, 1/56 PAC, 2/56 PEX, mit einstweiligen Verwaltung der Zoll- und Passierschein-Expedientenstelle beauftragt, 5/58 PS, 7/65 PM nach Dömitz versetzt, Johannes Premier-Leutnant a. D. vom dritten Bataillon am 1. September 1863 PM
  • Serrahn, 1847 Postexpedition, zum Ober-Postamt Güstrow. -- PEX Blenck, 1847 - 56 PEX
  • Stavenhagen, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1850 Ober-Postamt Rostock. -- PM Tolle, Christian Friedrich, 1804 PM, Stürmer, Carl Wilhelm G. 18 PM, 17/24 PK, Erich, Joachim Gottfried August, 33 PM, Spalding, Fr. Chr. Heinrich, 50 PM, Engelhardt, Alexander, PS aus Schwerin, 4/50 PM, Bahl, Heinrich, 9/58 PEX, 57 PM 58 Vorstand. -- PAC Stürmer, Heinrich, Privat-Postschreiber 4/44 PAC
  • Sternberg, 1804 Postamt im Schwerinschen Distrikt. -- PM Massmann, Hartwig Christian 1804 PM, Rhades, Johann Wilhelm 18 PM, 5/42 Pensioniert, Schmidt, Friedrich 40 PAC 5/42 PM, Okel PAC, 12/48 PS, PM, 1860 zur Postkasse, Schmidt, von, Premier-Leutnant aus Sülz, 1/67 OPM. PAC Bahl, Heinrich, 12/38 PP, Okt. 1847 PAC , 1850 nach Hagenow,
  • Sülze, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1837 Zum Ober-Postamt Rostock, 1847 Ober-Postamt Güstrow
    • PM Schulze, Heinrich Johann Christian 1804, PM, Wienke, Hans Erdmann 1818 PM, Engel, Joachim Christoff 19 PM, Stumpe, Hauptmann 33 - 39 PM, Leu, Wilhelm Friedrich Ludwig 40 PM, Schmidt, von, Premier-Leutnant, 1. Juli 1851 aus der Linie des 1sten Bataillons ausgeschieden und zum Hauptmann zu den Landwehr-Offizieren übergetreten und PM und Steuereinnehmer, 1/67 OPM nach Sternberg, Sodemann, Christoph Heinrich Jacob 35 PS, 40 SEK, 1/67 (vorher Schwerin) PM und Zollverwalter,
  • Tessin, 1804 Postamt im Rostocker Bezirk, 1850 Ober-Postamt Rostock. -- PM Petersen, Hans Christoff 1804 PM, Behm, Georg Chrsitian 1804 Adj., Engel, Johann Christoff 18 PM, Brandt, Carl Friedrich, Leutnant 40 PM, Stender, Carl, Friedr. Wilh. Hauptmann 4/48 PM, Paschen, W. F. Theodor aus Neukalden 11/64 PM, Vorstand des Post-, sowie Steuer- und Zollamtes,
  • Teterow, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1850 Ober-Postamt Rostock. -- PM Saal, Johann Anton, 1804 PM, Beatus, Gustav Friedrich Carl, 7/17 36 PM, Wentzel, Friedrich Wilhelm, 40 - 43 PM, Engelhardt, C. F. H. 44 PM
    • SEK Halleur PP, 5/57 PAC, 12/58 PS, dem Postamt Teterow zugeteilt, 4/67 SEK, Okt. 1867 PM in Malchow
  • Triebsee, 1834 Postexpedition zum Ober-Postamt Güstrow. -- PEX Hildebrandt, N. N. 34 PEK, Putbus, Heinrich 40- PEX,
  • Vellahn, Juli 1832 Postexpedition zum Hof- und Oberpostamt Ludwigslust, im April 1848 Postamt mit Posthalterei. -- PEX Eckhardt, J. F. E. Erb-Posthalter, 7/32 PEX, 7/34 PM und Posthalter,
  • Waren, 1804 Postamt im Grüstrowschen Bezirk, 1821 zum Ober-Postamt Schwerin, 1847 zum Ober-Postamt Güstrow. -- PM Blandow, A, und Blandow, Adolf Heinrich Adj. 1804 - 34 PM, Okt. 1834 Ruhestand, Viereck, Friedrich, aus Ludwigslust im Okt. 1834 als PM, 7/47 und Steuereinnehmer und Zollrechner, Okt. 48, mit dem Titel “Hofpostmeister” wieder nach Ludwigslust. Störzel, Carl Georg, SEK, 10/48 als Amtsvorsteher nach Waren gekommen, 4/51 auch Steuereinnehmer und Landzollberechner, 6/62 OPM nach Güstrow, Lemcke, Emil, von Röbel 56 PM, 4/66 OPM und Vorstand des Post- und Steuer- und Zoll-Amts,
  • Warin, 1804 Postamt im Güstrowschen Bezirk, 1850 zum Ober-Postamt Wismar, am 2. Okt. 1844 Posthalterei eingerichtet. -- PM Prüter, Heinrich, 1804 - 32 PM, 18 PM, Gelineck, Johann Georg, 33 PM, Vogler, Johann Heinrich Ludwig 44 PM
  • Warnemünde , 1840, Postexpedition zum Ober-Postamt Rostock, 248 Häuser, 1850 Unterstellt Güstrow. -- PEX Wilke, interim PEX, Kirsch, Friedrich, 40 interimistische PEX,, 11/66 wirklichen PEX,
  • Wittenburg, (Landkreis, Ludwigslust) 1804 zum Postamt im Güstrowschen Bezirk, 1818 zum Ober-Postamt Schwerin. -- PM Richter, Joh. Christ. Ludw. Amtmann, 1804 -33 PM, Steinmetz, Johann David, 33 PM, Krüger, Friedrich, Steuereinnehmer 11/40 Verwalter, 2/41 PM, Krüger, Friedrich, 44 PM, D´Danne, vorher Postmeister, Steuereinnehmer und Zollberechner in Neukalden 9/56 PM.
  • Wustrow, auf dem Fischlande, 1.8.49 Postexpedition. -- PEX Bradhering, H.D. Schiffskapitän
  • Zarretin, Postexpedition, 1837 zum Ober-Postamt Schwerin. -- PEX Henke, Rudolf, Steuercontolleur, bis 7/37 PEX, Hencke, Friedrich (der Sohn), 7/37 PEX, 9/54 ist im der Charakter eines PM verliehen worden
  • Zickhusen, Postexpedition, 1844 zum Ober-Postamt Schwerin, 1848 aufgehoben und in Kleinen Bhf. neu eröffnet. PEX Schnohr, Friedrich, 44 PEX am 12. Juli 1848 aufgehoben.


Verzeichnis der Strelitzer Postanstalten
Feldberg Fürstenberg Neubrandenburg Stargard Wesenberg
Friedland Mirow Neustrelitz Strelitz Wolgegk

Telegraphenbeamte


Postler, die nicht einem Ortszugeordnet werden konnten

  • SEK Bade, PP, 1/56 PAC, 1/57 PS, 7/65 SEK, Erich, PP, 1/56 PAC, 12/56 PS, 7/65 SEK, Gagzow I, PP, 5/58 PAC, 4/60 PS, 9/67 SEK, Grantze, PP, 4/54 PAC, 11/55 PS, 4/63 SEK, Heyer, PP, 2/52 PAC, 9/54 PS, 4/60 SEK, Leetsch, PP, 4/54 PAC, PAC, 11/55 PS, 7/63 SEK, Schlosser, PAC, 5/57 PS, 11/66 SEK, Zickermann, PP, 1/56 PAC, 9/58 PS, 7/65 SEK
  • PS Angermann, PP, 4/ 54 PAC, 11/ 55 PS, Bade, PP, 2/65 PAC, 1/57 PS, Ben(n)emann, PP, 7/58 PAC, 5/62, PS, Blanck, PP, 1/60 PAC, 7/64 PS, Boldt, PP, 5/57 PAC, , 4/ 60 PS, Broll, PP, Okt. 1861 PAC, 11/64 PS, Bruhns, PP, Okt. 1861 PAC, 11/64 PS, Buchholtz, PP, 5/54 PAC, 11/55 PS, Buschmann, PP, 5/58 PAC, 7/61 PS, Christmann, PP, 2/65 PAC, 9/67 PS, Dräger, PP, 7/54 PAC, *PAC, 11/55 PS, Ehrke, PP, Okt. 1861 PAC, 11/64 PS, Erich, PP, 2/65 PAC, 2/67, PS, Gagzow II, PP, 5/58 PAC, 11/63 PS, Gotow, PP, 1/52 PAC, 3/54 PS, Graff, PP, 2/64 PAC, 7/65 PS, Hinrichs, PP, 1/60 PAC, 5/64 PS, Jürgens, PP, 5/58 PAC, 7/63 PS, Meincke, PP, 2/64 PAC, 2/67 PS, Michelsen, PP, 2/64 PAC, 4/66 PS, Möllendorff, von PP,1/60 PAC, Okt. 1864 PS, Nehls, PP, 1/56 PAC, 5/58 PS, Röper, PP, 2/64 PAC, 7/65 PS, Rösecke, PP, 2/64 PAC, 12/65 PS, Schmidt, PP, Okt. 1861 PAC, 11/64 PS, Schmuhl, PP, 1/60 PAC, 4/36 PS, Schröder, PP, 2/64 PAC, 1/65 PS, Schuldt, PP, 2/65 PAC, 9/67 PS, Schwarz, PP, 1/56 PAC, 58 PS, Selkes, PP, 1/52 PAC, 3/54 PS, 7/59 SEK, Sträde, PP, 2/64 PAC, Okt. 1866 PS, Trutschel, PP, 2/64 PAC, 7/65 PS, Vesper, PP, 2/64 PAC, 1/65 PS, Waldhoff, PP, 5/57 PAC, 7/59 PS, Walter, PP, 5/57 PAC, 7/59 PS, Wirsberg I., von PP, 5/57 PAC, 9/58 PS, Vollbrecht, PP, 5/58 PAC, 9/62 PS,
  • PAC Ahlschier, PP, 2/65 PAC, Beyer, PP, 1/60 PAC, Gerhard, PP, 1/67 PAC, Hennings, PP, 2/65 PAC, Höffcke, PP, 2/65 PAC, Jöppelt, PP, 5/57 PAC, Kindler, PP, 1/52 PAC, Koch, PP, 2/65 PAC, Kolp I., PP, 2/65 PAC, Kühm, PP, Okt. 1861 PAC, Lange, PP, 2/52 PAC, Lehsten, von PP, 2/65 PAC, Lichtenwald, PP, 1/67 PAC, Ludwig, PP, 1/67 PAC, Meyer, PP, 2/66 PAC, Müffelmann, PP, 1/60 PAC, Müller, PP, 5/58 PAC, Pries, PP, 2/66 PAC, Quistorp, PP, 2/64 PAC, Radloff, PP, 2/65 PAC, Sachse, PP, 2/66 PAC, Schmidt I., PP, 2/66 PAC, Schmidtchen, PP, 1/60 PAC, Schulz, PP, 2/65 PAC, Schumacher, PP, 1/60 PAC, Sodenmann, PAC, 4/63PS, Stüdemann, PP, 2/66 PAC, Susemihl, PP, 2/65 PAC, Timian, PP, 2/65 PAC, 2/67 PS, Trutschel, PP, 2/66 PAC,
Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren