Nachgummiert

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

nachgummiert

Synonym = falsch gummiert

Bezeichnung für ungebrauchte Briefmarken, deren beschädigte Gummierung ganz oder teilweise erneuert wurde. Man erkennt nachgummierte Marken an einer vom Originalgummi abweichenden Farbe und Struktur der Gummierung.

Die Nachgummierung stellt eine Verfälschung da. Der Wert einer nachgummierten Briefmarke entspricht dem Wert einer Marke ohne Gummi.

Abbildung einer postfrischen Marke mit gummifreien Zahnspitzen

Postfrische Marke mit gummifreien Zahnspitzen.

Erkennung der Nachgummierung

Zur Erkennung einer Nachgummierung durch Laien, hilft auch das Wissen über den Herstellungsprozess der echten Briefmarke. Üblicherweise wurde bereits gummiertes Papier bedruckt. Bei Marken die im Buchdruck oder Stichtiefdruck hergestellt sind, prägt sich das Druckbild meist auch in den Gummi ein. Vor der Nachgummierung muss die Marke gewaschen und getrocknet werden. Durch diesen Vorgang geht ein Teil der Einprägung des Druckvorgang bereits verloren. Der auf das bedruckte Papier aufgetragene Gummi zeigt keine oder nur schwache Einprägungen. Bei gezähnten Marken wurden die gummierten Bogen gezähnt. Nach dem Trennen der Briefmarken, ergibt sich unter einer stärkeren Vergrößerung, ein Bild von einer scharfen Kante im Zähnungsloch. Gummi und Papier sind scharf von einander getrennt. Zahnspitzen durch das Zerreißen des Papiers, an der Zahnspitze, frei von Gummi.

Bei der Nachgummierung wird die bereits gezähnte Marke mit Gummi bestrichen. Gummi bedeckt nicht nur die Zahnspitzen, sondern bedeckt auch die sonst ausgestanzten Zähnungslöcher und die freistehenden Fasern an den Zahnspitzen. Um die Nachgummierung zu verbergen, werden Zahnspitzen abgefeilt und Zähnungslöcher nachgestanzt. Im Vergleich mit echten Marken, sind die Unterschiede in der Vergrößerung gut erkennbar.

Fachprüfer erkennen falschen Gummi anhand von Vergleichsmaterial und auch an Marken die ungezähnt sind und in Flachdruckverfahren hergestellt wurden. Einfache Nachgummierungen können von Laien auch daran erkannt werden, das die Zahnspitzen oft so verhärtet sind, dass man mit der Fingerkuppe beim Überstreichen der Zahnspitzen das Gefühl hat, über ein Messer zu fahren.

Teilweise Nachgummierung

Teilweise Nachgummierungen erkennt man unter stärkerer Vergrößerung. Die Übergänge von Originalgummi zu falschem Gummi zeigen sich durch Risse, Farbunterschiede, Höhenunterschiede und abweichende Reflexion. Auch eine Betrachtung unter der UV-Lampe kann Unterschiede sichtbar machen. Die Teilweise Nachgummierung wird oft nach einer Falzentferung (Entfalzung) notwendig.

Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren