Ortsstempel des Herzogtums Braunschweig

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einzeiler

Die ersten Stempel im Herzogtum Braunschweig erschienen im Jahr 1808 in der napoleonischen Zeit in der Stadt Braunschweig selbst sowie in weiteren etwas größeren Orten des Herzogtums. Es handelt sich um Einzeiler, die nichts weiter als den Ortsnamen enthielten. Die Stadt Braunschweig führte im Laufe der Zeit eine ganze Anzahl verschiedener Stempel in unterschiedlicher Größe. Henri Bade führt braunschweigische Einzeiler an, die nach seinen Angaben bereits ab 1781 von der Thurn und Taxispost verwendet und nach Aufhebung dieser im Jahr 1790 von der Landespost weiterverwendet wurden. Die Stempel der einzelnen Orte zeigen unterschiedliche Größen. Alle Abbildungen haben die Größe 150 dpi, sind damit unmittelbar vergleichbar. Größere Abbildungen finden sich an folgenden Stellen:


Einzeiler

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1319608722-bahrdorf.jpg

BAHRDORF (ab 1810)

6057-1319608780-bevern-s.jpg

BEVERN (ab 1812)

6057-1319608767-bevern-b.jpg

(blau ab 1852)

6057-1319608921-blankenburg.jpg

BLANKENBURG (ab 1808)

6057-1319608950-calvoerde-1.jpg

CALVOERDE Typ 1 (ab 1809)

6057-1319609145-calvoerde-2.jpg

CALVOERDE Typ 2 (ab 1827)

6057-1319609203-calvoerde-3.jpg

CALVOERDE Typ 3 (ab 1826)

6057-1319609832-calvoerde-4.jpg

CALVOERDE Typ 4 (wohl nur im Innendienst verwendet)


6057-1319609923-eschershausen-1.jpg

ESCHERSHAUSEN Typ 1 (ab 1809)

6057-1319609978-eschershausen-2.jpg

ESCHERSHAUSEN Typ 2 (ab 1829)

6057-1319610027-fuerstenberg.jpg

FÜRSTENBERG (ab 1813)

6057-1319610040-gandersheim.jpg

GANDERSHEIM (ab 1808)


6057-1319610079-grene.jpg

GRENE = Greene (ab 1810)

6057-1319610091-harzburg.jpg

HARZBURG (spiegelverkehrtes Z (ab 1821))

6057-1319610207-hasselfelde-1.jpg

HASSELFELDE Typ 1 (ab 1810)

6057-1319610220-hasselfelde-4.jpg

HASSELFELDE Typ 4 (ab 1839)

6057-1319610312-helmstaedt-1.jpg

HELMSTAEDT = Helmstedt Typ 1 (ab 1808)

6057-1319610334-helmstaedt-2.jpg

HELMSTAEDT Typ 2 (ab 1829)

6057-1319611415-hessen.jpg

HESSEN (ab 1809)

6057-1319611492-holzminden.jpg

HOLZMINDEN Typ 1 (ab 1809)

6057-1400398779-hohegeiss-l1-150.jpg
6057-1319611584-immendorf.jpg

IMMENDORF (ab 1812)

6057-1319611653-langelsheim-1.jpg

LANGELSHEIM Typ 1 (spiegelverkehrtes N (ab 1819))

6057-1319615015-langelsheim-2.jpg

LANGELSHEIM Typ 2 (ab 1812)


6057-1319611688-koenigslutter.jpg

KOENIGSLUTTER (ab 1808)

6057-1319611761-lutter-s.jpg

LUTTER AM B:B = Lutter am Barenberge (ab 1809)

6057-1319611750-lutter-b.jpg

(blau ab 1851)

6057-1319611794-muehlenbeck.jpg

MÜHLENBECK (ab 1839)

6057-1412355914-oker_ocker_bade_308.jpg

OKER (ab 1827)

6057-1319611832-schoeningen-2.jpg

SCHOENINGEN Typ 2 (ab 1808)

6057-1319611870-schoeningen-3.jpg

SCHOENINGEN Typ 3 (ab 1829)

6057-1319611900-schoeppenstaedt.jpg

SCHOEPPENSTAEDT = Schöppenstedt (ab 1808)

6057-1319611945-seesen.jpg

SEESEN (ab 1808)

6057-1319611982-stadt-oldendorf.jpg

STADT-OLDENDORF = Stadtoldendorf (ab 1810)

6057-1319611993-tanne.jpg

TANNE (ab 1841)

6057-1319612039-vechelde.jpg

VECHELDE (ab 1825, vermutlich früher)

6057-1319612023-vorsfelde.jpg

VORSFELDE (ab 1809)


6057-1319612039-vechelde.jpg 6057-1319612071-walkenried.jpg

WALKENRIED (ab 1820)

6057-1319612126-wolfenbuettel-1.jpg

WOLFENBUTTEL = Wolfenbüttel Typ 1 (ab 1808)

6057-1319612138-wolfenbuettel-2.jpg

WOLFENBÜTTEL Typ 2 (ab 1811)

6057-1319612185-zorge-1.jpg

ZORGE Typ 1 (ab 1808)

6057-1319612196-zorge-2.jpg

ZORGE Typ 2 (ab 1808)

Weitere Orte, die diese Stempel benutzten, waren: Badenhausen (lt. Bade nur ein Brief bekannt), und Braunlage.

Fast alle der Einzeiler gibt es nur in schwarzer Farbe. Um 1850 herum wechselte in Braunschweig die Stempelfarbe zu blau. Nur wenige Einzeiler wurden bis zu diesem Zeitpunkt benutzt, können also auch in blauer Farbe vorliegen. Lutter am Barenberge und Bevern sind zwei dieser Ausnahmen.

Mehrzeiler

Die Einzeiler wurden in dieser Form etwa bis 1830, bei einigen Ämtern aber auch wesentlich länger benutzt. Um 1830 begann man in vielen Orten, den Stempeln ein Datum handschriftlich hinzuzufügen. Nur in den beiden größten Orten des Herzogtums, Braunschweig und Wolfenbüttel, wurde ein besonderer Stempel geschaffen, indem in einer zweiten Zeile Datumsangaben zugefügt wurden. In Braunschweig wurden mehrere Typen im Laufe der Zeit verwendet.


Mehrzeiler
6057-1319613048-braunschweig.jpg

BRAUNSCHWEIG Typ 1 (1821-1852)

6057-1319613157-wolfenbuettel.jpg

WOLFENBÜTTEL mit Rahmen (1823-1831)


6057-1319613202-jerxheim.jpg

JERXHEIM L2 (ab 1851)

6057-1319613226-jerxheim-3.jpg

JERXHEIM L3 (ab 1851)


Textbogenstempel

Die Bogenstempel gehören schon zu den Stempeln, die bis auf den ersten Braunschweiger auch noch in der Markenzeit benutzt wurden. Der bekannteste dieser Stempel ist der von Braunschweig, von dem zwei Typen existieren, die sich vor allem in der Größe der Datumsangabe unterscheiden.


Textbogenstempel


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1319615348-braunschweig.jpg

BRAUNSCHWEIG Typ 1 (ab 1828)

6057-1319615412-braunschweig-1.jpg

BRAUNSCHWEIG Typ 2 (ab 1830)

6057-1319615427-braunschweig-1-b.jpg

(blau ab 1850)

6057-1319615960-blankenburg.jpg

BLANKENBURG (ab 1844)

6057-1319616087-helmstedt-1.jpg

HELMSTEDT Typ 1 (1830 bis 1848)

6057-1319616102-helmstedt-2.jpg

HELMSTEDT Typ 2 (1848 bis 1851)

6057-1319616114-helmstedt-2-b.jpg

(blau 1851 bis 1853)

6057-1319616228-seesen.jpg

SEESEN (1834 bis 1852)

6057-1319616239-wolfenbuettel.jpg

WOLFENBÜTTEL (1831 bis 1855)


Innenkreisstempel

Der erste braunschweigische Kreisstempel war ein Innenkreisstempel. Die Ortsbezeichnung ist außen um den Kreis herum gelegt. Innen befindet sich die Monatsangabe in drei Buchstaben, darunter die Tageszahl. Der Stempel existiert in drei verschiedenen Formen, die sich vor allem an der Form der Rosette unterscheiden.


Innenkreisstempel
6057-1319619840-braunschweig-1.jpg

Typ 1 (1819-1820)

6057-1319619949-braunschweig-3.jpg

Typ 3 (1823-1824)

Einkreisstempel

Einkreisstempel


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1319620655-blankenburg-k1.jpg 6057-1319620708-blankenburg-k1-ohne-a.jpg

BLANKENBURG mit spiegelverkehrtem N (ab 1836),
ab Juli 1842 ohne A

6057-1319620758-koenigslutter.jpg

KÖNIGSLUTTER (ab 1839) mit handschriftlichem Datum

6057-1319620854-stadtoldendorf-s.jpg

STADTOLDENDORF (ab 1839)

6057-1319620830-stadtoldendorf-b.jpg

(blau von 1851 bis 1853)

6057-1319620915-velpke.jpg

VELPKE (ab 1839)

6057-1319620995-vorsfelde.jpg

VORSFELDE (ab 1839)

Zweikreisstempel mit Datumsstrich

Die ersten Zweikreisstempel waren solche, die neben dem Ortsnamen nur einen Datumsstrich besaßen, über und unter dem Tag und Monat eingetragen werden sollte. Da das Einschreiben öfter auch übersehen wurde, gibt es auch einige Stempel ohne Datum. Die Zweikreisstempel von HESSEN und ZORGE weisen zwei Sterne als Verzierungen auf. Alle anderen zeigen nur den Ortsnamen und einen Datumsstrich. Die Durchmesser sind unterschiedlich und liegen zwischen etwa 23,5 mm und 28 mm.


Zweikreisstempel mit Datumsstrich


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1319709104-boerssum.jpg

BÖRSSUM (blau 1851 bis 1856)

6057-1418370121-delligsen_188-1853_02_11_150a.jpg

DELLIGSEN (blau 1851 bis 1853)

6057-1319709190-eschershausen.jpg

ESCHERSHAUSEN (1849 bis 1853)

6057-1320861291-gr-winnigstedt.jpg

GROSS WINNIGSTEDT (1848 bis 1863)

6057-1319709243-halle.jpg

HALLE A/WESER (1850 bis 1853 schwarz)

6057-1400398695-klein-rhueden-150.jpg 6057-1319709377-klein-rhueden.jpg

KLEIN-RHÜDEN (1852 bis 1863)

6057-1319709431-langelsheim.jpg

LANGELSHEIM (1848 bis 1851)

6057-1319709483-lehre.jpg

LEHRE (1847 bis 1853)

6057-1319709525-muehlenbeck.jpg

MÜHLENBECK (1847 bis 1854)

6057-1319709637-salder.jpg

SALDER (1851 bis 1854)

6057-1319709668-zorge.jpg

ZORGE (1836 bis 1853)

Zweikreisstempel mit Datumsangabe ohne Jahreszahl

Rechteckstempel


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1320055703-braunschweig-1.jpg

BRAUNSCHWEIG großer Zweikreisstempel (1841/42)

6057-1320057283-braunschweig-2s.jpg

BRAUNSCHWEIG mit und ohne,
sowie geteiltem Trennstrich (ab 1846)

6057-1320057256-braunschweig-2b.jpg

-


6057-1320055986-greene.jpg

GREENE

6057-1320056054-harzburg-s.jpg

HARZBURG (ab 1849)

6057-1320056084-harzburg-b.jpg

-

6057-1320056143-hohegeiss.jpg

HOHEGEISS

6057-1319709563-ottenstein.jpg

OTTENSTEIN

6057-1320056205-schoeppenstedt.jpg

SCHOEPPENSTEDT


6057-1320056724-walkenried-s.jpg

WALKENRIED auch ohne Strich (ab 1848)

6057-1320056809-walkenried-b.jpg

-

6057-1320056767-walkenried-s-os.jpg

-

-

Rechteckstempel

Die ersten Stempel dieser Art wurden ab 1850 in Calvörde und Vorsfelde verwendet, 1854 war er in den meisten Orten eingeführt. Die Verwendungszeiten sind sehr verschieden, die Benutzung reicht oft über die braunschweigische Zeit hinaus. Bei manchen Orten existieren Nachverwendungen bis weit in die Zeit der Reichspost hinein. Form und Inhalt der Rechteck- oder auch Rahmenstempel sind nicht überall gleich. Durch die Länge des Ortsnamens sind von vornherein unterschiedliche Längen gegeben. Einige Orte tragen die Angabe des Monats, Tages und der Stunde, andere an Stelle der Stunde nur den Vermerk Vorm. oder Nachm. Auch gibt es Stempel nur mit Monat und Tag. Die Trennung geschieht durch einen Strich oder einen Stern. Selten sind diese Stempel allerdings auf den frühen Braunschweiger Ausgaben. Da die Stempelfarbe ab etwa 1850 zu blau wechselte, ist diese Farbe bei den Rechteckstempeln die Regel.


Rechteckstempel


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1319782043-bahrdorf-b.jpg

BAHRDORF (ab 1856)

6057-1319782083-bahrdorf-s.jpg

(schwarz 1867)

6057-1420906442-bevern_bade_162-bl-150.jpg

BEVERN (1854-1864)

6057-1420906408-bevern_bade_162-1866_01_22-150.jpg

(schwarz ab 1863)

6057-1319782127-blankenburg.jpg

BLANKENBURG

6057-1319782259-bodenburg.jpg

BODENBURG (ab 1854)

6057-1319782906-boerssum.jpg

BÖRSSUM (ab 1856)

6057-1319782335-braunlage-b.jpg

BRAUNLAGE (ab 1856)

6057-1319782407-braunlage-s.jpg

-

6057-1319782953-braunschweig.jpg

- BRAUNSCHWEIG (ab 1855)

6057-1319783010-delligsen-b.jpg

DELLIGSEN (ab 1854)

6057-1319783062-delligsen-s.jpg

(schwarz 1867)


6057-1319783087-fuerstenberg.jpg

FÜRSTENBERG (ab 1853)


6057-1319783133-gandersheim-b.jpg

GANDERSHEIM (ab 1854)

6057-1319783167-gandersheim-s.jpg

-

6057-1319783179-gittelde.jpg

GITTELDE (ab 1855)


6057-1319783216-halle-an-der-weser-b.jpg

HALLE A.D. WESER (ab 1854)

6057-1319783248-halle-an-der-weser-s.jpg

-

6057-1319783264-hasselfelde-b.jpg

HASSELFELDE (ab 1853)

6057-1319783301-hasselfelde-s.jpg

-

6057-1319783324-helmstedt-b.jpg

HELMSTEDT (ab 1851)

6057-1319783363-helmstedt.jpg

-

6057-1319783404-holzminden-s.jpg

HOLZMINDEN (ab 1853)

6057-1319783462-immendorf.jpg

IMMENDORF (ab 1853)

6057-1319785303-jerxheim-1.jpg

JERXHEIM Typ 1 (ab 1854)

6057-1319785337-jerxheim-2.jpg

JERXHEIM Typ 2 (ab 1854)

6057-1319785355-klein-rhueden.jpg

KL.RHÜDEN (ab 1851)

6057-1319785398-koenigslutter.jpg

KOENIGSLUTTER (ab 1852)

6057-1319785442-kreiensen-b.jpg

KREIENSEN (ab 1854)

6057-1319785475-kreiensen.jpg

-

6057-1319785643-langelsheim.jpg

LANGELSHEIM Typ 2 (ab 1854)

6057-1319965455-lehre.jpg

LEHRE (ab 1854)

6057-1319965498-lutter-am-barenberge.jpg

LUTTER A/BBG: = Lutter am Barenberge (ab 1853)

6057-1319965549-mainzholzen.jpg

MAINZHOLZEN

6057-1319965582-oker.jpg

OKER (ab 1855)

6057-1319965783-ruebeland.jpg

RÜBELAND (schwarz nachverwendet)

6057-1319965821-salder.jpg

SALDER (ab 1854)

6057-1319965852-salder-s.jpg

(schwarz nachverwendet)

6057-1319965868-schoeningen.jpg

SCHÖNINGEN (ab 1853)

6057-1319965916-schoeppenstedt.jpg

SCHÖPPENSTEDT (ab 1852)

6057-1319965957-seesen-b.jpg

SEESEN

6057-1319965933-seesen.jpg

(schwarz nachverwendet)

6057-1319965979-stadtoldendorf-b.jpg

STADTOLDENDORF (ab 1856)

6057-1319966006-stadtoldendorf-s.jpg

(schwarz ab 1865)

6057-1319966037-tanne.jpg

TANNE (ab 1853)

6057-1319966061-thedinghausen.jpg

THEDINGHAUSEN (ab 1855)

6057-1319966098-vechelde-b.jpg

VECHELDE (ab 1854)

6057-1319966117-vechelde-s.jpg

(schwarz nachverwendet)

6057-1319966140-velpke.jpg

VELPKE

6057-1420906459-zorge_bade_384-bl150.jpg

ZORGE (ab 1853)


Zweikreisstempel mit Datumsangabe und Jahreszahl

Rechteckstempel


Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

Stempelfarbe schwarz

Stempelfarbe blau

6057-1328434012-bisperode.jpg

BISPERODE
(schwarz nachverwendet)

6057-1328434655-blankenburg-b.jpg

BLANKENBURG (ab 1858)

6057-1328434794-blankenburg-s.jpg

(auch schwarz ab 1866)

6057-1328435046-braunschweig-107-b.jpg

BRAUNSCHWEIG (ab 1858) Typen

6057-1328435169-braunschweig-107-s.jpg

-

6057-1328435187-braunschweig-108-b.jpg

BRAUNSCHWEIG * (ab 1858)

6057-1328435317-braunschweig-109-s-nv.jpg

BRAUNSCHWEIG BAHNHOF
(schwarz nachverwendet)

6057-1328435487-calvoerde-b.jpg

CALVOERDE (ab 1861)

6057-1328435565-calvoerde-s.jpg

(schwarz nachverwendet)

Sonderformen

Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren