Passer (Druck)

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Passer (auch Farbregister) ist der exakte Übereinanderdruck mehrerer Farbschichten im Mehrfarbendruck. Wird mit ungenauem Passer gedruckt, so gerät das Druckbild unscharf, da die einzelnen Farbschichten gegeneinander verschoben sind.

Um den genauen Passer zu erreichen, bringt man bei der Farbseparation, beispielsweise auf die nach dem CMYK-Farbmodell belichteten Filme für den Offsetdruck, an den Ecken außerhalb des Beschnitts (also dem Bereich des Papiers, der nach dem Druck abgeschnitten wird) Passkreuze, auch Passerkreuze, Passerzeichen oder Registriermarken genannt, an (siehe Abbildung). Legt man die Folien so übereinander, dass die oberen und unteren Kreuzmarken sich decken, kann man die Passgenauigkeit der Druckvorlagen vor dem Andruck kontrollieren. Hierzu wird oft ein Fadenzähler benutzt.

Liegen die einzelnen Farben über eine gewisse Toleranz hinaus nicht korrekt übereinander, spricht man von Passerproblemen. Diese kann unterschiedliche Ursachen haben. Durch Maschineneinstellung und durch Reduktion von Materialeinflüssen können Passerprobleme behoben werden.

Bei modernen Rotationsdruckmaschinen nehmen zwei Kameras von jedem Druckbogen ein Bild des Passerzeichens auf, jeweils von der Schön- und der Widerdruckseite. Stehen die Marken nicht mehr genau übereinander, steuert das System die Druckwerke entsprechend aus.

Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren