Zähnungsschlüssel

Aus StampsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Zähnungschlüssel.jpg
Ein Zähnungsschlüssel aus Kunststoff.

Mit Hilfe eines Zähnungsschlüssels kann man den Zähnungsgrad einer Briefmarke bestimmen. Er gehört zu den wichtigsten Hilfsmittel eines Philatelisten.

Ein Zähnungsschlüssel besteht meist aus Pappe, Kunststoff oder Metall. Auf ihm sind die wichtigsten Zähnungsgrade von Briefmarken eingezeichnet. Bei Zähnungsgrad 10 beispielsweise befindet sich alle 2mm ein Abstandsstrich. Dies entspricht dann 10 Zahnspitzen und Löcher auf 2cm. Um den Zähnungsgrad einer Marke festzustellen schiebt man also die Briefmarke auf den einzelnen Skalen des Zähnungsschlüssels so lange hin und her bis die einzelnen Zahnspitzen exakt auf die Abstandsstriche passen.

Zähnungsschlüssel aus Pappe kommen heutzutage fast nicht mehr zur Verwendung, da sie sich zu leicht verbiegen lassen. Die Abstandsstriche sind meist weiß auf schwarzem Hintergrund, da dies einfacher zu erkennen ist (Zähne von Briefmarken sind meist weiß und heben sich von einem schwarzen Hintergrund viel besser ab als von einem weißen). Ein guter Zähnungsschlüssel besitzt auch Einteilungen für Zähnungsgrade mit Brüchen (z. B. 12 1/4).

Es gibt bereits elektronische Zähnungsmessmaschinen, die jedoch unter Philatelisten nicht sehr beliebt sind. Auch gibt es ein Computer-Programm, das die Zähnung mit sehr großer Genauigkeit misst; mit dem man aber auch andere Messungen an Briefmarken vornehmen kann.fr:Odontomètre it:Odontometro

Persönliche Werkzeuge
Externe Links
Briefmarken Suchmaschine
stampsX-Forum, kompetente Antworten zu philatelistischen Fragen
Stempeldatenbank
Philalinks
Registrieren